Bertil Wennergren

Textkorpus

Im Jahre 2002 bekam ich von der US-amerikanischen Stiftung Esperantic Studies Foundation den Auftrag, ein sprachwissenschaftliches Textkorpus zu erstellen. Dafür habe ich Texte gesammelt, die insgesamt ungefähr 5 Millionen Wörter umfassen. Diese Wörter habe ich mittels der XML-Auszeichnungssprache TEI (Text Encoding Initiative) markiert. Außerdem habe ich für diesen Auftrag eine Suchmaschine und eine AJAX basierte Suchmaske geschaffen. Die Suchmaschine ist eigentlich nicht für den allgemeinen Gebrauch bestimmt, sondern für Sprachwissenschaftler. Sie ist komplex und eröffnet umfassende Möglichkeiten zum Suchen. Um sie voll nutzen zu können, braucht man Kenntnisse zu regulären Ausdrücken.

bertilow.com

Unter bertilow.com befinden sich meine eignenen Webseiten, die ich Anfang der 1990er Jahre herausgebracht habe und die ich immer noch regelmäßig aktualisiere. Auf diesen Seiten liegt die Betonung auf dem Inhalt. Deshalb werden JavaScript und andere Techniken dort kaum genutzt. Auf Serverseite sind die Seiten in XML kodiert. Für die Ansicht wird der XML-Code mittels XSLT in HTML5 umgewandelt. Um eine zu große Last für den Server zu vermeiden, habe ich ein spezielles Cache-System entwickelt, so dass der XSLT-Umwandlung nur dann stattfindet, wenn der Inhalt sich verändert. Alles wird durch einen PHP-Code geregelt. “bertilow.com” ist eine der reichsten Informationsquellen auf und über Esperanto im Internet. Unter anderem ist dort auch die Online-Version meiner Esperanto-Grammatik PMEG, die 700 Seiten umfasst und 2006 in Buchform bei einem US-amerikanischen Verlag erschien. Auf meinen Seiten kann man auch Grundlagen von HTML5, XHTML und CSS lernen.

Elbe-Haus

Leider kann ich keine Beispiele des umfangreichen Verwaltungssystems zeigen, das ich für das Intranet der Firma Elbe-Haus ausgearbeitet habe.